Drucken: Häufig gestellte Fragen

Die häufigsten Fragen zum Bewerbungsverfahren

FAQ

Ein- / Ausblenden aller Antworten
  • 1. Wie kann ich mich bewerben?

    Sie können sich bei uns per E-Mail und postalisch bewerben.

    Per E-Mail:

    Am schnellsten erreichen uns Ihre Unterlagen per E-Mail. Senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der jeweiligen Stellenkennziffer an jobs@vitakraft.de. Idealerweise bündeln sie alle Ihre Dokumente in einer pdf-Datei und achten darauf, dass diese Datei durch angehängte Zeugnisse nicht zu groß (5MB) wird.

    Per Post:

    Ihre Bewerbungmappe können Sie an folgende Adresse schicken:

    Vitakraft-Werke
    Wührmann & Sohn GmbH & Co. KG
    Personalabteilung
    Postfach 45 01 55
    28295 Bremen

  • 2. Wie sollte meine Bewerbung aussehen?

    Ihre vollständigen Unterlagen bestehen in der Regel aus einem Anschreiben, Ihrem Lebenslauf und den Zeugnissen. Ggf. kommen noch Projektlisten, Skills-Übersichten, Arbeitsproben etc. hinzu. Nachfolgend erhalten Sie eine kleine Übersicht, welchen Stil wir bevorzugen. 

    Bewerbungsfoto

    Personalverantwortliche bilden sich mit dem Blick auf Ihr Foto ein erstes Urteil, wobei es in erster Linie auf die Qualität des Fotos, die Ausstrahlung und eine angemessene Kleiderwahl ankommt. Das Foto sollte von einem professionellen Fotografen erstellt werden.

    Anschreiben

    Das Anschreiben ist eine Art Gutachten, mit dem Sie Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse bewerten. Sie sollten hier u. a. auf Ihre beruflichen Wünsche bzw. Ziele und Ihr persönliches Profil Bezug nehmen. Auch Angaben zu Ihrer Mobilität sowie ein Rahmen, in dem sich Ihre Gehaltsvorstellungen bewegen, sind wichtige Punkte, an denen sich ein Personaler orientiert, und die Sie einen weiteren Schritt nach vorne bringen.

    Lebenslauf

    Der Lebenslauf verdeutlicht Ihre berufliche Entwicklung. Welche Erfahrungen und Kenntnisse bringen Sie mit? Gliedern Sie Ihren Lebenslauf chronologisch rückwärts und verwenden Sie hierfür Oberbegriffe. Der Lebenslauf sollte übersichtlich und für den Leser vollständig und verständlich dargestellt werden. Beschreiben Sie die Tätigkeiten der jeweiligen Station mit ein paar Spiegelstrichen.

    Anlagen

    Hierzu gehören Schul-, Ausbildungs- und Hochschulzeugnisse, Bestätigungen über absolvierte Praktika, Lehrgänge und Arbeitszeugnisse. Empfehlenswert ist je nach Anlagenumfang ein Anlagenverzeichnis. Achten Sie aber darauf, Ihr Gegenüber nicht mit Papieren zu überschütten, trennen Sie Wesentliches von Unwesentlichem. Auch hier ist eine chronologische Ordnung sinnvoll.

  • 3. Was passiert mit meiner Bewerbung, nachdem ich sie übermittelt habe?

    Nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen erhalten Sie eine Eingangsbestätigung und Ihre Bewerbung wird zur Prüfung an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet. Initiativbewerbungen werden an relevante Fachbereiche weitergeleitet, um mögliche Einsatzgebiete zu prüfen.
  • 4. Wie verläuft der Auswahlprozess?

    Die jeweiligen Fachbereiche treffen eine Vorauswahl aller vorliegenden Bewerbungen. Wir bemühen uns, Ihnen innerhalb kürzester Zeit eine aussagekräftige Rückmeldung zum weiteren Prozess zu geben. Wird Ihre Bewerbung als interessant beurteilt, erhalten Sie eine Einladung zu einem ersten persönlichen Vorstellungsgespräch, in dem Ihre fachliche Qualifikation und Ihre Fragen im Fokus stehen. Manchmal geht dem ersten Vorstellungsgespräch auch ein telefonisches Interview voraus. Nach dem ersten Vorstellungsgespräch erfolgt in der Regel ein zweites Gespräch mit einem veränderten Interviewerkreis aus der jeweiligen Geschäftseinheit. In bestimmten Bereichen können auch Arbeitsproben auf das erste Gespräch folgen.
  • 5. Was geschieht nach dem Vorstellunggespräch?

    Wenn Sie im zweiten Vorstellungsgespräch persönlich und fachlich überzeugen konnten und wir uns mit Ihnen über eine Zusammenarbeit verständigt haben, senden wir Ihnen ein schriftliches Vertragsangebot zu.

  • 6. Werden Reisekosten zum Vorstellungsgespräch erstattet?

    Die Reisekosten von Ihrem Wohnort in Deutschland zum Gesprächsort erstatten wir Ihnen gern. Bitte senden Sie nach Ihrem Vorstellungsgespräch Ihre Reisekostenbelege bzw. eine Mitteilung über die gefahrenen Kilometer und Ihre Bankverbindung an die Personalabteilung. Verdienstausfälle, Übernachtungskosten sowie Auslagen für Verpflegung, welche Ihnen im Zusammenhang mit der Anreise zum Vorstellungsgespräch entstehen, können nicht erstattet werden.