Porträts von Hamstern

Goldhamster

Goldig, klein und nachtaktiv

Es gibt verschiedene Hamsterarten, die nach ihrer Größe in Großhamster (Feldhamster), Mittelhamster und Zwerghamster unterschieden werden. Als Heimtiere bei uns bekannt und beliebt sind hauptsächlich die Mittelhamster, zu denen auch der beliebte Goldhamster gehört. In unseren Porträts haben wir die wichtigsten Daten beliebter Tiere für Sie zusammengetragen.

Verbraucherservice

Sie haben Fragen zum Thema Hamster? Schreiben Sie uns!

Kontaktformular >>

Ratgeber

Von „Anschaffung“ bis zu „Verhalten“, finden Sie hier nützliche Tipps und Tricks rund um die Hamsterhaltung.

Ratgeber Hamster >>

Goldhamster

Goldhamster

Goldhamster

Äußere Erscheinung

Neben den wildfarbenen Tieren mit kurzem Fell gibt es Hamster heute in viele Farben und unterschiedlichen Felllängen. Aber egal, welche Farbe das Tier hat: Biologisch gesehen handelt es sich dabei immer um Goldhamster – mit Ausnahme der Zwerghamsterarten. Ausgewachsene Goldhamster werden 15 bis 18 Zentimeter groß. 

Herkunft

Der Goldhamster stammt aus den Steppenlandschaften Syriens, wo der nachtaktive Nager weit verzweigte, unterirdische Gänge anlegt. 1930 wurden einige wenige Exemplare gefangen – und von diesen Tieren stammen alle Goldhamster ab, die heute weltweit als Heimtiere gehalten werden.

Besonderheiten

Goldhamster sind auch in der Heimtierhaltung echte Einzelgänger. Artgenossen werden nur selten dauerhaft geduldet.

Dsungarischer Zwerghamster

Dsungarischer Zwerghamster

Dsungarischer Zwerghamster

Äußere Erscheinung

Dsungarische Zwerghamster sind mit ihrem rundlichen und bärenähnlichen Aussehen besonders putzige Hamster-Exemplare. Sie werden 7 bis 9 Zentimeter lang und ihr Fell ist grau mit dunklem Rückenstrich und weißem Bauch. 

Herkunft

Der Dsungarische Zwerghamster stammt aus den Steppen und Halbwüsten Chinas und der Mongolei.

Besonderheiten

Dsungarische Zwerghamster bilden in der Natur Schlafgemeinschaften. Auch in der Heimtierhaltung klappt es manchmal mit der Paar- oder Gruppenhaltung: Da sich die Tiere im Hamsterheim jedoch weniger aus dem Wege gehen können als in der Natur, ist es ratsam, neue Paare zunächst gut zu beobachten. Bei heftigen Streitereien trennt man die Tiere besser vorerst – und versucht es vielleicht später noch einmal.

Roborowksi-Zwerghamster

Roborowksi-Zwerghamster

Roborowksi-Zwerghamster

Äußere Erscheinung

Roborowski-Zwerghamster sind mit nur ca. 7 Zentimetern Körpergröße ausgesprochen kleine und süße Hamster mit einem sehr kurzen behaarten Schwänzchen. Sie haben einen breiten Kopf, große runde Augen und ein sandfarbenes Fell mit hellem Bauch. 

Herkunft

Roborowski-Zwerghamster stammen aus den Wüstengebieten des nördlichen Chinas, der Mongolei und Russland. 

Besonderheiten

Der Roborowski-Zwerghamster ist mit 25 bis 30 Gramm Gewicht der kleinste und zarteste Vertreter der Hamster. Er ist daher überhaupt kein Streicheltier, sondern eher etwas für Tierfreunde, die ihre Lieblinge gerne beobachten. Die Tierchen können übrigens auch als Paar oder in einer Gruppe gehalten werden. Im Hamsterheim sollten neue Gruppen aber zunächst gut beobachtet werden. Streiten sie sich, trennt man die Tiere vorerst und versucht es vielleicht später noch einmal.

Webdesign, Magento, TYPO3, Programmierung, Hosting, SEO: iunctim Medienagentur Bremen