Herbivore Reptilien

Die Pflanzenfresser

Die artgerechte Haltung von Reptilien ist neben der Ernährung eine Grundlage für ein langes und gesundes Tierleben. In unserem Porträt haben wir die wichtigsten Informationen rund um die Griechische Landschildkröte für Sie zusammengetragen. Unsere Porträts werden fortlaufend erweitert – also besuchen Sie diese Seite bald wieder!

Griechische Landschildkröte

Wissenschaftlicher Name

Testudo hermani

Äußere Erscheinung

Die Griechische Landschildkröte ist eine eher kleine Landschildkröte mit einem hohen, rund aufgewölbten Panzer. Der Panzer ist gelblich mit dunklen Flecken. Größe: max. 20 cm.

Herkunft

Das Verbreitungsgebiet ist größer als es der Name vermuten lässt – denn natürliche Vorkommen gibt es von Frankreich bis in die Türkei. In einigen Gebieten sind die Bestände jedoch stark gefährdet.

Verhalten

Griechische Landschildkröten können in Gruppen gehalten werden. Es wird jedoch oft eine Trennung von Weibchen und Männchen empfohlen, denn die Männchen stellen den Weibchen sehr ausdauernd nach. Und das kann unter Umständen zu viel Unruhe in eine Gruppe bringen.

Ernährung

Die Griechische Landschildkröte ernährt sich überwiegend pflanzlich. Tierische Kost ist die Ausnahme. Hauptnahrung in der Natur sind die Blätter von Wildkräutern. In der Heimtierhaltung gibt man viel Frischfutter und ein faser- und ballaststoffreiches Hauptfutter.

Besonderheiten

Die Tiere halten bei kalten Temperaturen eine Winterstarre. Hierzu sind optimale Bedingungen erforderlich, z.B. eine möglichst konstante Temperatur von ca. 4 °C.

Ratgeber

Von „Anschaffung“ bis zu „Verhalten“, finden Sie hier  Tipps und Tricks rund um die Haltung von Pflanzenfressern.

Ratgeber Pflanzenfresser >>

Verbraucher Service

Sie haben Fragen zum Thema Pflanzenfresser? Hier finden Sie die Antworten sowie ein Kontaktformular.

Zum Kontaktformular >>

Webdesign, Magento, TYPO3, Programmierung, Hosting, SEO: iunctim Medienagentur Bremen