Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d)

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist:

Vitakraft pet care GmbH & Co. KG

Mahndorfer Heerstraße 9

28307 Bremen

Telefon: 0421 / 4896 - 0

Fax: 0421 / 483036

Wer ist unser Datenschutzbeauftragter?

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben oder uns im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten kontaktieren möchten, wenden Sie sich bitte an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten:

In den Ellern 27

28832 Achim

Mail: datenschutz@vitakraft.de  

Telefon: 0421 / 4896 - 0

Fax: 0421 / 483036

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: https://www.vitakraft.de/impressum.html

Welche personenbezogenen Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen. Hierzu gehören insbesondere die im Bewerberbogen als Pflichtangaben gekennzeichneten Daten. Dies sind u.a. folgende Daten: Anrede, Vorname, Nachname, Adresse (Straße, Postleitzahl, Ort), E-Mail-Adresse, Telefonnummer, frühestmöglicher Eintrittstermin, Gehaltsvorstellung, vollständige Bewerbungsunterlagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitszeugnisse) sowie die Angabe der Quelle, durch welche Sie auf uns aufmerksam geworden sind.
Darüber hinaus verarbeiten wir alle anderen Daten, die Sie uns freiwillig im Rahmen Ihrer Bewerbung übermittelt haben oder zu einem späteren Zeitpunkt noch übermitteln werden. Des Weiteren können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten wie Gesundheitsdaten im Laufe des Bewerbungsprozesses anfallen, die wir z.B. im Rahmen einer Einstellungsuntersuchung erheben, speichern und verarbeiten.
Wenn Sie sich online über unser Bewerberportal bewerben, können wir Zugangsinformationen sammeln (u.a. die IP-Adresse Ihres Zugangsgerätes. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie über unsere Datenschutzerklärung auf unserer Webseite.

Auf welcher rechtlichen Grundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.
Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f) DSGVO erfolgen. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage nach 4 Monaten gelöscht. Die Frist beginnt mit erfolgter Absage und der entsprechenden Statusänderung im Bewerbermanagementsystem.
Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens den Zuschlag für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerbermanagementsystem in unser Personalinformationssystem gem. § 26 Abs. 1 BDSG überführt und aus dem Bewerbermanagementsystem unwiderruflich gelöscht.

Wer bekommt Ihre Daten bzw. an welche Empfänger werden Ihre Daten weitergegeben?

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung vom Personalbereich gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern für die Fachbereichsverantwortlichen der jeweils offenen Position innerhalb des Bewerbermanagementsystems freigeschaltet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.
Wir nutzen für den Bewerbungsprozess einen spezialisierten Software-Anbieter. Dieser wird als Dienstleister für uns tätig und kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.
Des Weiteren kann für einige Stellen die Durchführung von Eignungstests erforderlich sein, welche ggf. über einen Dienstleister abgewickelt werden. Auch diese Dienstleiter sind zum datenschutzkonformen Umgang mit personenbezogenen Daten durch uns verpflichtet worden.

Wo werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Sollten wir personenbezogene Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zwecks Abwicklung von Eignungstests an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde.

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Dies gilt insbesondere für die Zwecke der Datenverarbeitungen, die Kategorien der personenbezogenen Daten, ggf. die Kategorien von Empfängern, die Speicherdauer, ggf. die Herkunft Ihrer Daten sowie ggf. für das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Details.
Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie können die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.

Löschungsrecht (Art. 17 DSGVO)

Sie können die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit deren Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen. Darüber hinaus haben Sie dieses Recht, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie können verlangen, dass wir Ihnen Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format übermitteln. Alternativ können Sie die direkte Übermittlung der von Ihnen uns bereitgestellten personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, soweit dies möglich ist.

Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO)

Sie haben die Möglichkeit, sich jederzeit mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Aufsichtsbehörde für den Datenschutz gemäß Art. 77 DSGVO zu wenden, z.B. wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in unrechtmäßiger Weise verarbeiten.

Widerrufsrecht

Von Ihnen erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Datenverarbeitung, die auf der widerrufenen Einwilligung beruht, darf dann für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Soweit wir Sie um Ihre Einwilligung gebeten haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Vitakraft pet care GmbH & Co. KG widerrufen möchten, hat dies keinen Einfluss auf eine bereits erfolgte Verarbeitung.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform (u.a. Fax oder
E-Mail) an die oben angegebenen Kontaktdaten.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Grundsätzlich ist das zur Verfügung stellen Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses freiwillig. Allerdings ist die Bereitstellung personenbezogener Daten für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung bzw. einen Vertragsabschluss über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bei Ihrer Bewerbung bereitstellen, können wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen eingehen.

Änderung dieser Datenschutzhinweise

Wir überarbeiten diese Datenschutzhinweise bei Änderungen im Bewerbungsprozess oder bei sonstigen Anlässen, die dies erforderlich machen. Die jeweils gültige Fassung kann jederzeit auf unserer Internetseite unter www.vitakraft.de/karriere eingesehen werden.

Webdesign, Magento, TYPO3, Programmierung, Hosting, SEO: iunctim Medienagentur Bremen